Donnerstag, 23. Dezember 2010

Ich habe immer gedacht, das schlimmste Gefühl ist, wenn eine Liebe nicht erwidert wird. Man droht zu zerbrechen und nichts mehr ist, wie es einmal war, doch ich habe dazu gelernt. Das schlimmste Gefühl ist jemanden zu vermissen. Das Gefühl, wenn dein Herz nach dieser Person schreit. Wenn dir die Stimme fehlt, das Lachen, das Lächeln, die Blicke, die Sprüche, die Art und alles was du mit dieser Person verbindest. Wie man damit klar kommt? Eigentlich kaum. Doch in deinem Herzen, ist sie dir genau so Nah wie damals. Es ist unheimlich dieses Gefühl. Sehnsucht plagt einen. Tag ein, Tag aus. Man wünscht sich wieder in den Armen dieses geliebten Menschen zu sein und ihn nie wieder loszulassen. Man wünscht sich ihn wieder lachen zu hören, es ist so ein vertrauter Klang. Man wünscht sich sein atemberaubendes Lächeln zu sehen. Man wünscht sich, in seine Augen zu schauen. Man wünscht sich ihn, keinen anderen und man wünscht sich, dass diese Wünsche nicht nur Wünsche bleiben. Man erwartet sehnlichst den Tag des Wiedersehens, doch bis dahin muss man noch etwas warten. Warten und hoffen, dass es am nächsten Tag nicht mehr so weh tut.
Aber man weiß, dass es nicht so sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen